LIFTDialog.GSM - Aufzugnotruf als Flatrate.


LIFTDialog.GSM - Ihre zukunftssichere Lösung.

Das LIFTDialog.GSM benötigt keinen analogen Festnetzanschluss mehr, es integriert neben der Sprechstelle ein GSM Wählgerät, welches im Bedarfsfall, z.B. nach einer Notrufauslösung, eine Mobilfunkverbindung zur GS Notruf- & Serviceleitstelle aufbaut. Anschließend erfolgt die Wechselsprechverbindung zwischen Kabine und Notrufzentrale.

Das LIFTDialog.GSM ist weitestgehend montage- und kabelfrei. Es müssen keine Adern im Hängekabel mehr vorgesehen bzw. erst gar kein neues Hängekabel mehr gezogen werden. Das spart bei einer Nach- oder Umrüstung sehr viel Zeit und damit Geld. Hinzu kommt eine kabelfreie Montage der Notruftaster innerhalb und außerhalb des Fahrkorbes für den Kabinen- & Technikernotruf  sowie dem Notrufende. Alle Taster sind mit Funkmodulen ausgestattet. Eine Überwachung der Batteriekapazität ermöglicht einen zeitnahen Austausch bevor der Kunde es merkt im Rahmen der Wartungsarbeiten. Einzig die Piktogramme müssen noch mit einer Kabelverbindung angeschlossen werden, um die DIN EN 81-28 komplett anzuwenden.


Add Ons - Serienmäßig.

> Anschaltung einer Hupe ist über Schraubsteckklemmen möglich.
> Sprachansage zur Beruhigung der eingeschlossenen Personen
> Betrieb-/Störungskontakt z.B. bei GSM Netzausfall -> Aufzug kann temporär stillgesetzt werden.

LIFTDialog.GSM - Aufzugnotruf mit Flatrate.

Das LIFTDialog.GSM Aufzugnotrufsystem verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Zukünftig müssen die unterschiedlichen Dienstleistungen rund um das Notrufsystem nicht mehr von unterschiedlichen Anbietern (Telefon-, Notrufsystem- und Notrufzentralenanbieter) beschafft, organisiert, bezahlt und überwacht werden.

Sie bekommen mit dem LIFTDialog.GSM ein Flatrate-Paket bestehend aus:
> Notrufsystem (Übertragunggsystem)
> Dienstleistung inklusive Aufschaltung & Telefonie
> Service & Support

Ein Ansprechpartner - eine Rechnung.


Anwendungsbeispiele:


Produktbroschüre LIFTDialog.GSM:


Facebook Xing